Holcim Partner Logo
Produkte > Spezialprodukte > Trockensand

Trockensand


Gewinnung und Herstellung
Die Gewinnung des Ausgangsmateriales erfolgt im Naßabbau. Danach durchläuft das Material verschiedene Vorsieb- und Auswaschprozesse. Im Anschluss wird das Material feuergetrocknet und erneut gesiebt. Unsere feuergetrockneten Quarzsande und Quarzkiese weisen einen Restfeuchtgehalt von < 0,3 % auf.

Geologie
Die Komponenten der Kiessande im Oberrheingraben (Basel-Strassburg) stammen vorwiegend aus den Alpen. Von dort wurden sie hauptsächlich in den pleistozänen Kaltzeiten des Quartärs durch den Rheingletscher erodiert, glazifluviatil transportiert und schließlich sedimentiert (vor ca. 2 Mio. Jahren). Dir Größe der Gerölle nimmt dabei mit wachsender Transportlänge nach Norden immer mehr ab. In der gleichen Richtung steigt der Anteil an Gesteinen aus Schwarzwald und Vogesen.
Beginnend von der Mündung des Flüsschens Murg wird der Sand in Richtung Norden durch ältere umgelagerte Quarzsande aus dem Piozän /(Tertiär) angereichert. Diese Sande entstammen der granitischen Grundmasse des Schwarzwaldes und zeichnen sich durch ihren hohen SIO2-Gehalt aus. Diese pliozänen Ablagerungen des Oberrheingrabens bestehen aus nahezu reinen Quarzsanden (Quarzgehalt > 92 %) und werden beim Naßabbau der quartären Kiessande in den Kiesgruben des Gebietes Malsch-Durmersheim gewonnen.


Ansprechpartner

Sie haben Fragen? Wir sind für Sie da.

Gerd Schneckenburger
Sales Manager Trockensand

+49 7246 9210 15
+49 172 749 40 47


Publikationen

Spannende Praxistipps, Fachliteratur & Anwendungsbroschüren stehen im Downloadbereich für Sie bereit:



Referenzen

Inspirierende Beispiele von realisierten Bauprojekten, finden Sie hier: